Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Vollzugsgestaltung in der Jugendstrafanstalt Arnstadt

Blick auf die Sporthalle und den Sportplatz einem Fußballtor und der 100 Meter Strecke. Rechts die Ausbildungsbetriebe. Im Hintergrund die Anstaltsmauer.
  • Arbeit

    Arbeit zählt zu den wichtigsten Behandlungsmaßnahmen zur Erreichung des Vollzugszieles, der Resozialisierung.

    mehr

  • schulische Bildung

    Es besteht die Möglichkeit folgende schulische Abschlüsse zu erwerben: Hauptschule, mittlere Reife und Abitur. Darüber hinaus werden Deutsch- und Integrationskurse angeboten.

    mehr

  • Freizeitangebote

    Freizeitmaßnahmen gehören im Vollzug zum einen zum Behandlungsspektrum, zum anderen dienen sie der leistungslosen Entspannung. Im Fokus stehen bei den Angeboten Sport, Kunst und Kultur, Musik und Entspannungstechniken.

    mehr

  • Sozialtherapie

    Sozialtherapie dient der Verringerung einer erheblichen Gefährlichkeit der Straf- und Jugendstrafgefangenen. Auf der Grundlage einer therapeutischen Gemeinschaft bedient sie sich psychologischer, psychotherapeutischer, sozialpädagogischer und arbeitstherapeutischer Methoden, die in umfassenden Behandlungsprogrammen verbunden werden

    mehr

  • Hilfs- und Behandlungsmaßnahmen

    Hilfs- und Behandlungsmaßnahmen sollen die Gefangenen darin unterstützen, künftig ein straffreies Leben zu führen.

    mehr

  • Übergangsmanagement

    Ohne ein professionelles Übergangsmanagement steigt das Risiko, dass im Vollzug erzielte Behandlungserfolge gefährdet sind.

    mehr

  • Gesundheitsfürsorge

    Gefangene haben Anspruch auf wirtschaftliche, ausreichende, notwendige und zweckmäßige medizinische Leistungen nach dem Standard der gesetzlichen Krankenkassen. Dazu gehören auch Maßnahmen zur Früherkennung von Krankheiten und die Versorgung mit Hilfsmitteln. Eine Kostenbeteiligung ist ebenfalls vorgesehen.

    mehr