Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Besuchsregeln und -zeiten während der Covid-19-Pandemie

Für Besucher und anstaltsfremde Personen während der Covid-19-Pandemie

Während der Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie ist das Betreten der Anstalt nur mit einem Mund-Nasen-Schutz gestattet. Bitte bringen Sie einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mit. Sollten Sie bei sich Symptome einer Erkältungskrankheit verspüren, bitten wir Sie, mit Rücksicht auf die aktuelle Lage bis zur Gesundung von einem Besuch abzusehen.

Besuchsdurchführung während der Covid-19-Pandemie

In Abweichung von der Besucherordnung vom 18. August 2014 wird Folgendes für die Durchführung der Besuche in der JVA Untermaßfeld festgelegt:

  • Besuche von Gefangenen sind derzeit weiterhin möglich.
  • Es können nur maximal 3 Gefangene pro Besucherblock besucht werden.
  • Die Besuchszeit ist auf eine Stunde pro Monat beschränkt.
  • Zum Besuch werden maximal 2 Angehörige eines Haushaltes pro Gefangenem zugelassen.
  • Die Besucher und die Gefangenen haben einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Besucher müssen diesen selbst für sich mitbringen.
  • Während der gesamten Besuchsdurchführung ist der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Ein körperlicher Kontakt von Besucher und Gefangenen ist derzeit nicht gestattet. Bei Verstoß gegen diese Auflage muss der Besuch abgebrochen und dem Gefangenen eine vorsorgliche Quarantäne zur Verhinderung des Einbringens einer Covid-19-Infektion auferlegt werden.
  • Ein Verstoß gegen diese Regeln führt zum Besuchsabbruch.

Aufgrund des Infektionsgeschehens in Thüringen, im Landkreis Schmalkhalden-Meiningen und/oder in der JVA Untermaßfeld behalten wir uns kurzfristige Änderungen vor.

Besuchszeiten ab 01.08.2019

Jeder Besucherblock besteht aus sechs Plätzen.

Die Besucher werden gebeten, sich 15 Minuten vor Besuchsbeginn in der JVA einzufinden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Montag - Mittwoch ( Strafhaft)

Besucherblöcke:

09.15 - 10.45 Uhr

12.00 - 13.30 Uhr

14.00 - 15.30 Uhr

Besucherblöcke:   Nur für Behörden !!

08:00 - 11:00 Uhr

12:00 - 15:30 Uhr

Donnerstag (Untersuchungshaft)

Besucherblöcke:     

07.45 - 09.15 Uhr

09.45 - 11.15 Uhr

12.00 - 13.30 Uhr

14.00 - 15.30 Uhr

Besucherblöcke:   Nur für Behörden !!

08:00 - 11:00 Uhr

12:00 - 15:30 Uhr

Freitag (Untersuchungshaft)

Besucherblöcke:     

07.45 - 09.15 Uhr

09.45 - 11.15 Uhr

Besucherblöcke:   Nur für Behörden !!

07:30 - 12:15 Uhr
Samstag und Sonntag (nur 1x im Monat)

Die Tage der Besuchswochenenden werden Ihnen telefonisch mitgeteilt.

09.15 bis 10.45 Uhr

12.00 bis 15.30 Uhr

Besucherblöcke:  

09.15 - 10.45 Uhr

12.00 - 13.30 Uhr

14.00 - 15.30 Uhr    (letzter Einlass: 14.15 Uhr)

Besuchstermin vereinbaren

Termine können unter der

Telefon-Nr.: 036 949 - 26 - 206

in der Zeit von

Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr – 15.30 Uhr

vereinbart werden.

Besucherordnung der JVA Untermaßfeld

Stand 18.08.2014

1. Gefangene dürfen gemäß § 34 ff. ThürJVollzGB regelmäßig Besuch empfangen. Die Anstalt gewährt jedem Gefangenen in der Regel zweimal 90 Minuten Besuch im Monat. Kontakte der Gefangenen zu ihren leiblichen Kindern und Adoptivkindern werden besonders gefördert. Deren Besuche werden im Umfang von zweimal 90 Minuten nicht auf die Regelbesuchszeiten angerechnet. Die Besuchserlaubnis wird mit dem Besuchsschein erteilt, der zum Besuch mitzubringen ist (siehe auch Ziffer 15).

2. Ein Besuch findet nicht statt, wenn:

  • der Gefangene ihn ablehnt,
  • der Besucher sich nicht über seine Person ausweisen kann,
  • der Besucher unter Alkoholeinfluss oder unter dem Einfluss sonstiger berauschender Mittel steht,
  • der Besucher sich nicht durchsuchen lässt oder
  • in anderer Art und Weise die Sicherheit und Ordnung der Anstalt gefährdet ist.

3. Mehr als drei Personen gleichzeitig dürfen einen Gefangenen nicht besuchen. Minderjährige bis zum Alter von 16 Jahren werden nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten bzw. mit dessen schriftlichem Einverständnis in Begleitung eines volljährigen nahen Verwandten zugelassen. Minderjährige ab 16 Jahren bis zum Alter von 18 Jahren werden entweder nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder nur mit dessen ausdrücklichem schriftlichem Einverständnis zugelassen.

4. Ein Besucher kann in der Regel nicht gleichzeitig mehrere Gefangene besuchen. Über Ausnahmen entscheidet der zuständige Vollzugsabteilungsleiter.

5. Im gesamten Besuchsbereich besteht Rauchverbot.

6. Taschen und andere nicht benötigte Gegenstände sind in der Schließfachanlage außerhalb der JVA zu deponieren.

7. Besucher dürfen zum Besuch insgesamt nicht mehr als 12,00 EUR Münzgeld für die im Besuchsbereich aufgestellten Automaten mitnehmen.

8. Besucher mit Kleinkindern, die Windeln tragen, können die Kinder im Besuchsraum umwindeln. Zu diesem Zweck darf eine Ersatzwindel zum Besuch mitgenommen werden.

9. Gefangene dürfen die Automaten im Besuchsbereich nicht bedienen. Getränke und Süßigkeiten dürfen nur im Besuchsraum verzehrt werden.

10. Den Weisungen der Besuchsbeamten ist in jedem Fall Folge zu leisten.

11. Bei Verstößen gegen die Hausordnung, die Besucherordnung oder bei Nichtbefolgen von Weisungen kann der Besuch sofort abgebrochen werden.

12. Beim Besuch darf generell nichts übergeben werden, es sei denn, der zuständige Vollzugsabteilungsleiter hat die Übergabe genehmigt.

13. Bei Besuchsende verabschieden sich die Besucher am Besuchstisch und verlassen den Raum. Der Gefangene verbleibt am Tisch.

14. Die Besucher sind gehalten, pünktlich zum Besuch zu erscheinen, um zeitliche Verzögerungen zu vermeiden. Verspäten sich Besucher, so haben sie nur Anspruch auf einen Besuch bis zum festgesetzten Ende. Im Einzelfall können abweichende Regelungen getroffen werden.

15. Telefonisch vereinbarte Besuchstermine werden behandelt wie solche Termine, die  von Gefangenen beantragt oder während eines Besuchs vereinbart wurden. In diesen Fällen ist die Ausstellung eines Besuchsscheins entbehrlich, die Termine sind im Besuchsprogramm nachgewiesen.

16. Die Besucherordnung vom 18. Oktober 2011 tritt gleichzeitig außer Kraft.

Untermaßfeld, den 18. August 2014

gez. Kiese

Anstaltsleiterin